Lachtherapie 2017-11-06T15:14:51+00:00

Es ist mehr als ein Lächeln. Es ist Lebensfreude!

JETZT SPENDEN

Die Lachtherapie

Die CliniClowns sind rezeptfrei,  haben nur positive Nebenwirkungen und verschreiben nur eines: Die Lachtherapie.

So schöpfen die schwerstkranken Patienten neue Lebenskraft und für einige Zeit treten Schmerzen, Angst, Trauer und Verzweiflung in den Hintergrund. Lachen ist Leben und bedeutet Hoffnung!

Es gibt kein Patentrezept, bei jedem Patienten ist es etwas anderes, das ihn aufheitert und ihn eine Zeit lang aus der Eintönigkeit des Wartens und aus der Welt der Schmerzen heraus zaubert. In eine fröhlich bunte Welt, wo er wieder gesund ist. Und auch wenn die Clowns weg sind, lächelt er noch und schöpft neue Kraft, seiner Krankheit den Kampf anzusagen. Eine  Woche später stehen die CliniClowns mit neuen Geschichten, Tricks und einem  Lächeln vor der Türe.

Kinder, die schwerst- und chronisch erkrankt sind, sind aufgrund ihres Gesundheitszustandes gezwungen, viel Zeit ihres Lebens im Krankenhaus zu verbringen. Lebensfreude, Lachen und Spielen mit Freunden sind oftmals mit einem Schlag aus ihrem Leben verbannt. Fern ihrer gewohnten Umgebung und der Familie erleidet daher auch ihre Psyche große Qualen. Den Kindern fehlt ein gleichwertiger Freund, ein Verbündeter. Weiters fühlen sich die Kinder in der kühlen, technischen Spitalsatmosphäre oftmals sehr hilflos. Der Clown kann ihnen Kraft geben, da er der Einzige ist, der sich noch hilfloser geben kann, als die Kinder es sind.

Ein ähnliches Bild bietet sich bei geriatrischen Patienten. Sehr oft verlieren alte Menschen in großem Maß ihre intellektuellen Fähigkeiten, werden körperlich gebrechlich, krank und somit pflegebedürftig. Mit der Abnahme der intellektuellen Fähigkeiten gehen jedoch auch die sozialen Kontakte kontinuierlich verloren und die Vereinsamung beginnt. Viele dieser alten Menschen bekommen kaum noch Besuch ihrer Angehörigen, dem Pflegepersonal ist es aufgrund der knapp kalkulierten Zeit kaum möglich sich für sozialen Kontakt Zeit zu nehmen. Die körperlichen Beeinträchtigungen und die damit verbundene Immobilität fesseln diese Menschen ans Bett und sind so zu einer gewissen Passivität gezwungen. Auch hier fehlt ein Freund, jemand, der ein bisschen Lebensfreude in den Alltag bringt. Die Figur des Clowns verkörpert auch hier Motivation, Hoffnung, Zuversicht, Lebensfreude und Freundschaft.

Die Clownvisiten

„Dürfen wir hereinkommen?“

Bevor die beiden Clownärzte ein Zimmer betreten, fragen sie immer, ob sie herein kommen dürfen. Die Clowns finden in den Zimmern unterschiedliche Situationen vor; ihre geschulte Wahrnehmung gepaart mit Intuition ist die Basis für ihre Handlungen am Krankenbett.

Die wöchentlichen CliniClown-Visiten werden von einem Clownduo absolviert – meist ein Clown und eine Clownin. Vor der CliniClown-Visite erhalten die CliniClowns vom zuständigen Arzt und dem Pflegepersonal die wichtigsten Informationen über Patienten, in besonderen Fällen werden die CliniClowns in das Therapieprogramm der Patienten eingebunden und unterstützen so die medizinische Behandlung. Die CliniClowns haben es sich zur Aufgabe gemacht, durch die Lachvisiten einen Beitrag zur schnelleren Genesung kranker Menschen zu leisten.

In der Clownsvisite schenken die CliniClowns Abwechslung und Leichtigkeit. Sie laden zum Spielen ein, stimmen die Seele positiv, eröffnen in schwierigen Situationen neue, ungewohnte Perspektiven  und unterstützen so die Heilung.

Ein Krankenhaus ist kein angenehmer Aufenthaltsort, erst recht nicht für Kinder.
Sie leiden darunter, aus ihrer familiären Umgebung herausgerissen zu sein, sie haben Schmerzen, sind einsam und können den Sinn notwendiger medizinischer Behandlungen nicht verstehen. Sie haben Angst, sind unsicher. In dieser fremden Umgebung brauchen Kinder „Verbündete“, die sie in der kurzen Zeit der Lach-Visite auf eine Phantasiereise mitnehmen, sie ablenken, neue Sichtweisen aufzeigen und die daran erinnern, dass mit Lachen alles besser geht. Die jungen Patienten bekommen wieder Selbstvertrauen, Mut und Kraft.

Besonders in einem so schwierigen Bereich wie der Geriatrie hat sich die Clownarbeit sehr bewährt, da es immer wieder erfolgreich gelingt, die Menschen aus ihrer Vereinsamung, ihrem Schmerz und ihrer Trauer für kurze Zeit zu befreien.  Mit den CliniClowns kommt ein Freund, der bekannte Lieder mit oder für sie singt und tanzt, jemand der sich Zeit nimmt zuzuhören oder einfach nur ihre Hand hält. Bei aller künstlerischen Freiheit respektieren die CliniClowns selbstverständlich immer die Privatsphäre der Patienten und ihrer Angehörigen.

Die Figur des Clowns verkörpert Motivation, Lebensfreude und Freundschaft.

Die CliniClowns sind bereits fixer Teil im institutionalisierten Gesundheitswesen und haben nicht nur auf die Patienten, sondern auch auf Angehörige und auf die im Spital arbeitenden Menschen positive Auswirkung. In einer Zeit, wo in zunehmenden Maße interdisziplinäres, teamorientiertes Arbeiten forciert und gefordert wird, lässt sich der Ansatz der CliniClowns in die Riege all jener reihen, denen ein menschenwürdigeres und zufriedeneres Leben Angelpunkt ihrer Bemühungen sind.

Regelmäßig werden die CliniClowns bei den Lachvisiten auch von unserer künstlerischen Leiterin begleitet, denn diese besondere Situationen und Herausforderungen brauchen auch ein besonderes Training.

Der Humor der CliniClowns ist sehr unterschiedlich – aber  in jeden Fall auf die Patienten abgestimmt. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen die Clowns viel Empathie Fingerspitzengefühl und Improvisationstalent.

Bitte unterstützen Sie uns.

Es ist mehr als eine Spende. Es ist Hoffnung, Lebensfreude und Zuversicht.

Spenden